Hufpflege & Hufschutz


Hufpflege

© Anja Jäckel
© Anja Jäckel

Der Hufexperte ist zuständig für die regelmäßige Korrektur der Hufe.

 

Egal ob barhuf oder Beschlag, ob Freizeitpony oder Sportpferd. Die Hufe müssen regelmäßig (je nach Wachstum/ Abrieb spätestens alle 6-8 Wochen) in Form und Stellung korrigiert werden.

 

In Zeiten von Hufpflegern, Huftechnikern, Huforthopäden, Hufheilpraktikern, Hufschmieden verliert man als Pferdebesitzer schnell mal den Überblick. Arbeitet man nach der Methode eines bestimmten "Huf-Gurus", ist man "Barhuffetischist" oder "Eisenanhänger"?

 

Aufgrund meiner umfassenden Ausbildung als Hufpflegerin und Huftechnikerin (ausgebildet durch die BESW Hufakademie, geprüft durch das Deutsche Hufregister) und staatlich geprüfte/ anerkannte Hufbeschlagschmiedin (ausgebildet an der Tierärztlichen Hochschule Berlin) kann ich für alle Alternativen offen sein. Mein Ziel ist es, für jedes Pferd eine optimale Lösung bezüglich seiner Hufe und eventuellem Hufschutz zu finden.

 

Preise Hufpflege („Ausschneiden“)

Esel, Fohlen & Ponys (bis ca. 1,48m): 35,- €

Großpferde, Tinker, Friesen: 40,- €

 

Im Preis enthalten ist die Anfahrt (max. 30km rund um 34292 Ahnatal), das selbständige Aufhalten der Hufe und, bei Bedarf, die Anwendung wirksamer Hufpflegemittel. Selbstverständlich ist die Beantwortung Ihrer Fragen/ Beratung, freundlicher Umgang mit Pferd und Pferdebesitzer und Pünktlichkeit.

 

Neben der regelmäßigen Hufpflege durch einen Hufexperten, können auch Sie als Pferdebesitzer selbst zur Hufgesundheit Ihres Pferdes beitragen- durch saubere Haltung, die richtige Fütterung und Pflege. Ich berate Sie gerne im Bezug auf die optimale Mineralstoffversorgung Ihres Pferdes und effiziente Pflege der Hufe.

 

Auch biete ich spezielle Futterberatungen für Hufrehe (gefährdete) Pferde und Pferde mit stoffwechselbedingten Erkrankungen wie EMS oder Cushing an.

 

In meinen Infoabenden und Kursen erfahren Sie mehr oder lernen sogar, die Hufe Ihrer Pferde selbst in Form zu halten. In meinem Online-Shop finden Sie sowohl qualitativ hochwertige Futter- als auch Pflegemittel.

 

Bildergalerie: Hufpflege

Hufschutz

© Anja Jäckel
© Anja Jäckel

Oft werde ich gefragt, warum Pferde überhaupt Hufschutz benötigen. In der freien Natur haben sie so etwas schließlich auch nicht...

 

Im Idealfall sind Nachwachsen des Hufhorns und Abrieb ausgeglichen. Die Hufe nutzen sich gleichmäßig/ gerade und nicht zu stark ab, so dass das Pferd keinen Hufschutz braucht. Dies ist aber nur selten der Fall.

Außerdem findet keine natürliche Selektion mehr statt. Das heißt, es werden in der Zucht auch Pferde mit nicht so guten Hufen/ Beinen eingesetzt, die in der Natur eventuell gefressen worden wären und ihre Gene nicht weiter gegeben hätten. Außerdem stehen Wildpferde selten im Ammoniak oder werden auf befestigten Wegen/ Straße geritten oder gefahren.

 

Um die Hufe unserer Reitpferde zu schützen gibt es heutzutage viele versch. Möglichkeiten

 

  • temporärer Hufschutz (Hufschuhe, versch. Marken)
  • geklebter Hufschutz (Kunsthorn und Klebeschuhe, versch. Marken)
  • genagelter Hufschutz (traditioneller Eisenbeschlag, orthopädische Beschläge, alternative Beschläge aus Kunststoff, Aluminium oder Kombinationsmaterialien)

 

Zwar habe ich in meinen Ausbildungen zur Huftechnikerin und staatl. geprüften Hufschmiedin alle Arten von Hufschutz erlernt, habe mich aber auf Hufschuhe spezialisiert und verwende diese seit über 10 Jahren bei meinen eigenen Pferden.

 

Vorteile von Hufschuhen gegenüber anderen Hufschutzvariationen sind in meinen Augen

  • man benutzt sie nur, wenn man sie wirklich braucht (erhöhter Abrieb der Hufe bei Ausritten in steinigem Gelände)
  • außerhalb des Reitens kann das Pferd barhuf bleiben
  • in der Reithalle, auf dem Platz, im Schnee oder Matsch kann das Pferd ebenfalls barhuf laufen
  • keine lockeren oder verlorenen Eisen im Matsch
  • kein Aufstollen im Schnee
  • bessere Hufdurchblutung
  • kein Aufbrennen und somit bessere Hornkonsistenz
  • keine Nagellöcher im Huf, die einreißen oder ausbrechen können
  • weniger Probleme mit Bakterien und Zersetzungsprozessen im Horn/ Strahlfäule
  • bessere Stoßdämpfung als beim Eisen
  • geringeres Gewicht als Eisen
  • komplette Hufsohle vor Steinen geschützt
  • geringeres Verletzungsrisiko der Pferde untereinander bei Herdenhaltung
  • auf Dauer nicht nur gesünder, sondern auch günstiger als Hufbeschlag

 

Manipulation in Form von zusätzlichen Gewichten (siehe Gangpferdereiterei) oder speziellen Beschlägen (z.B. Slidingeisen) lehne ich gänzlich ab.

  

Im Umkreis von max. 30km um 34292 Ahnatal biete ich an:

Beratung, Anpassung und Verkauf von Hufschuhen vor Ort

Ich komme mit einer Auswahl von versch. Schuhen an Ihren Stall, berate Sie, und wir probieren vor Ort an, lassen das Pferd Probe laufen und klären alle Fragen zum richtigen An- und Ausziehen.

 

  • telefonische Beratung (anhand von Hufmaßen, Huffotos/ Videos, Röntgenbilder)
  • Verleih von Hufschuhen: wenn Ihr Pferd nur kurzzeitig Hufschuhe braucht (Wanderritt, akute Verletzung,...) und es sich nicht lohnt Schuhe zu kaufen
  • Verkauf von neuen und gebrauchten Hufschuhen über den Onlineshop
  • Ankauf von neuen und gebrauchten Hufschuhen, die Ihrem Pferd nicht mehr passen oder Sie in einem anderen Shop falsch bestellt haben und nicht zurückgegeben werden können
  • Reparatur von kaputten Schuhen (alle Modelle)
  • Besohlung von allen gängigen Hufschuhmodellen (auch mit Spezialbeschlägen)
  • Montage von Stollen in alle Hufschuhmodelle

Bildergalerie: Hufschutz